Kempo ist cool

Kempo ist cool! Kempo ist cool? Echt? Welcher Kampfsport ist eigentlich effektiver, wirkungsvoller oder einfach trendy? Kaum haben Schüler einen gewissen Wissensstand, wird geschlaubergert, nicht zuletzt dank YouTube und Co.. Was nicht selten dazu führt, dass der eigene Stil uncool wird und die jungen oder junggebliebenen Hoffnungsträger abwandern, momentan gerne hin zu Krav Maga, Thaiboxen oder MMA.

Passiert bei uns, im Kempo, genauso. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, denn der Blick über den Horizont ist wichtig. Erfahrungen in anderen Kampfkünsten verbessern die eigenen Fähigkeiten. Auch mir kommen Vorkenntnisse in Taekwondo, Judo oder Kung Fu heute noch sehr gelegen, um Bewegungsabläufe zu verstehen. Aber: anfassen ja, abwandern nein!

Weiterlesen

Knochen knacken in Holland

Knochen knacken in Holland – okay, das war nicht der offizielle Titel. Aber die Voraussetzungen stimmten. Mit Niki und Marcus, Alex und Patrick ging es am ersten Oktober-Wochenende nach Amsterdam. Genauer nach Hoofddorp. Zum Silat-Seminar mit Meister Mornie. Das versprach spannend zu werden, denn Maul Mornie besitzt mittlerweile weltweiten Kultstatus.

Doch Amsterdam besteht nicht nur aus Grachten und Fahrrädern, sondern auch aus Stau, Baustellen und Umleitungen durch ziemlich uniforme Vororte. Und so kamen wir dezent zwei Stunden zu spät zum samstäglichen ersten Trainings-Tag. Veranstaltet wurde das Seminar von der hollandischen SSBD-Gruppe. Angereist waren Teilnehmer aus ganz Europa. Und das Dojo (Gym Satria Muda) ist offensichtlich auch ein klassisches Silat-Dojo mit vielen Gesichtern, denen man ihre Wurzeln in Südostasien ansieht. Auf jeden Fall war es rappelvoll und wir nach wenigen Minuten mittendrin im Geschehen.

Weiterlesen

Hakei – die Karate-Welle

Entspannte Power durch eine Welle im Körper

Entspannte Power durch eine Welle im Körper

Es war eine kleine Schar Auserwählter, die sich zum „Hakei Seminar“ mit Stephan Yamamoto im Kalletal trafen. Oder sollte man besser von „Schlaulis“ sprechen? Denn wer das Seminar mit dem wuchtigen Karateka aus Baden-Württemberg verpasst hat, der hat sich eine wirkliche Inspiration für jeden Kampfkünstler durch die Lappen gehen lassen.

Weiterlesen

Selbstverteidigungskurs für Frauen

Selbstverteidigung 14Die Silvesternacht von Köln und ihre Folgen – es war eine ganz spontane Idee beim Mittagessen in der Kantine. Du kannst uns doch mal ein paar Tricks zeigen. Hier in der Firma…
Gesagt, zugestimmt, organisiert … und schon stand ich zwei Abende mit je zwei Stunden vor mehr als 20 Kolleginnen, die mich allesamt erwartungsvoll anguckten.

Weiterlesen

Ausschreibung: Lehrgang Kempo meets Silat

NikiSchon mal im Krokodil gekrochen? Oder den Karambit gewirbelt? Es freut mich sehr, dass ich die Gelegenheit habe, ein wenig intensiver in die Kampfkunst Silat hineinzuschnuppern. Und damit dieses „Schnuppern“ nicht nur mir Muskelkater und blaue Flecken beschert, sondern auch anderen Kampfkunst-Verrückten, konnte ich Niklas Sandrock dazu überreden, im Kalletal ein ganz besonderes Seminar auf die Beine zu stellen.

Mehr zum Silat gibts in Kürze hier, mehr zum Lehrgang sofort!

Niki2Fußarbeit, Distanz, Timing und Position zum Gegner – wer am 27. Februar beim großen Silat-Lehrgang von und mit Nikolas Sandrock dabei ist, wird danach ein ganz neues Gefühl für seine SV-Techniken bekommen.
Nikolas ist nicht nur Gründer und langjähriger Leiter der erfolgreichen und bekannten Faustwerkstatt in Detmold, sondern hat seine Kampfsport-Wurzeln auch im ostwestfälischen Kempo und ist hier mit dem 2. DAN graduiert. Über Escrima, Kali und Modern Arnis gelangte er zum Silat.
Das „Silat Suffian Bela Diri“ basiert auf dem Kampf mit Waffen und ist eine reine Selbstverteidigungs-Kampfkunst. Kein Sport, kein Wettkampf, keine Graduierungen. Genau das, was jede Kampfsportart eigentlich als ihre Wurzeln hat. Also „back to the Roots“, zurück ganz zu den Ursprüngen der Kampfkünste.

Ausschreibung_Silat meets Kempo

Bildung für Körper und Geist

Ü-LizenzEin fitter Geist in einem (leidlich) gesunden Körper: Der Sommer geht, und mit dem Herbst geht es bei mir in die Vollen in Sachen Sport. Mit dem Erste-Hilfe-Kurs habe ich die letzte Hürde zum Übungsleiter C-Schein absolviert. Die Ausstellung beim Kreissportbund ging dann ratzfatz. Ab jetzt bin ich ein offizieller Breitensport-Trainer. :-)

Weiterlesen

Übungsleiter – muss das sein?

ÜL_Kurs02Es war gar nicht so einfach, den Kompaktkurs des ÜL in Detmold auf die Reihe zu bekommen. Zum Glück bietet der Kreissportbund mittlerweile diese Blockeinheiten an, denn die Alternative wären monatelange Wochenenden gewesen, bei denen man seine notwendigen 90 Zeiteinheiten (a 45 min) zusammenkratzen muss. Da dass mit Job und Family und Sport nun mal überhaupt nicht klappt, also die harte Tour und alles in (fast) einem Rutsch.

Weiterlesen

Kobudo Seminar im Kalletal

Kobudo Seminar 01Uff, geschafft: Das Kobudo Seminar im Kalletal mit Sensei Frank Pelny war ein voller Erfolg. Mehr als 20 Kempoka haben sich vom Chef der europäischen Sektion des Ryukyu Kobudo Tesshinkan inspirieren lassen und gute fünf Stunden eifrig den Langstock gewirbelt, die Sai-Gabeln beschleunigt und sich den Kopf über die doppelte und dreifache Hüftrotation zerbrochen. Womit mein Selbstwertgefühl natürlich einen Sprung nach oben machte, denn wie schon geschrieben hab ich mir fast die Aufhängung meiner Beine gebrochen, als ich mich zum ersten Mal dran versucht hab.

Weiterlesen