Kempo ist cool

Kempo ist cool! Kempo ist cool? Echt? Welcher Kampfsport ist eigentlich effektiver, wirkungsvoller oder einfach trendy? Kaum haben Schüler einen gewissen Wissensstand, wird geschlaubergert, nicht zuletzt dank YouTube und Co.. Was nicht selten dazu führt, dass der eigene Stil uncool wird und die jungen oder junggebliebenen Hoffnungsträger abwandern, momentan gerne hin zu Krav Maga, Thaiboxen oder MMA.

Passiert bei uns, im Kempo, genauso. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, denn der Blick über den Horizont ist wichtig. Erfahrungen in anderen Kampfkünsten verbessern die eigenen Fähigkeiten. Auch mir kommen Vorkenntnisse in Taekwondo, Judo oder Kung Fu heute noch sehr gelegen, um Bewegungsabläufe zu verstehen. Aber: anfassen ja, abwandern nein!

Weiterlesen

Knochen knacken in Holland

Knochen knacken in Holland – okay, das war nicht der offizielle Titel. Aber die Voraussetzungen stimmten. Mit Niki und Marcus, Alex und Patrick ging es am ersten Oktober-Wochenende nach Amsterdam. Genauer nach Hoofddorp. Zum Silat-Seminar mit Meister Mornie. Das versprach spannend zu werden, denn Maul Mornie besitzt mittlerweile weltweiten Kultstatus.

Doch Amsterdam besteht nicht nur aus Grachten und Fahrrädern, sondern auch aus Stau, Baustellen und Umleitungen durch ziemlich uniforme Vororte. Und so kamen wir dezent zwei Stunden zu spät zum samstäglichen ersten Trainings-Tag. Veranstaltet wurde das Seminar von der hollandischen SSBD-Gruppe. Angereist waren Teilnehmer aus ganz Europa. Und das Dojo (Gym Satria Muda) ist offensichtlich auch ein klassisches Silat-Dojo mit vielen Gesichtern, denen man ihre Wurzeln in Südostasien ansieht. Auf jeden Fall war es rappelvoll und wir nach wenigen Minuten mittendrin im Geschehen.

Weiterlesen

Hakei – die Karate-Welle

Entspannte Power durch eine Welle im Körper

Entspannte Power durch eine Welle im Körper

Es war eine kleine Schar Auserwählter, die sich zum „Hakei Seminar“ mit Stephan Yamamoto im Kalletal trafen. Oder sollte man besser von „Schlaulis“ sprechen? Denn wer das Seminar mit dem wuchtigen Karateka aus Baden-Württemberg verpasst hat, der hat sich eine wirkliche Inspiration für jeden Kampfkünstler durch die Lappen gehen lassen.

Weiterlesen

Interview: 24/7 für die Kampfkunst

Ich bin ein Glückspilz. Denn ich hab es mir einfach gemacht. Ich bin auf der Suche nach den Ursprüngen meines Kempo zunächst zu meinem Lehrer Witalli Reingard gegangen und habe mit ihm trainiert und ihn befragt. Und mit Nikolas Sandrock habe ich den nächsten Lehrer gefunden, der ein tiefes Verständnis vom Kempo hat. Auch mit ihm darf ich trainieren. Und aufgrund meiner chronischen Neugier hab ich ihn natürlich auch mit Fragen gelöchert. Mit welchen, verrate ich hier:

Weiterlesen

Silat – Das macht Kempo rund

Nikolas 01Auf dem Weg zu einem besseren Verständnis meines Kempo-Stils und dessen Wurzeln bin ich bei Nikolas Sandrock gelandet. Niki war lange einer der Meisterschüler von Marc Richards, der den Kempo-Stil Lung Chuan Fa entwickelt hat. Nach seiner Kempo-Zeit ist er über die philippinischen Stockkampfkünste Arnis und Escrima schließlich beim Silat gelandet. Genau der Richtige, um den Grundlagen des Kempo ein wenig näher zu kommen!
Nach kurzer Kontaktaufnahme erhielt ich eine Einladung, doch mal beim Training der Silat-Gruppe mitzumachen. Niki hat sich vor einiger Zeit dazu entschlossen, bei der von ihm gegründeten Faustwerkstatt in Detmold auszusteigen, wieder eine „ordentliche Tätigkeit“ aufzunehmen und nur noch in seinem eigenen, privaten Dojo zu trainieren. Seine Gruppe ist klein, fein und offensichtlich handverlesen.

Weiterlesen